Project Description

Drogen – Check

Drogen-Check, Test, Urin Probe, Kokain, Hanf, THC, Gras

Wir wollen niemanden ermutigen Drogen zu konsumieren, doch manchmal ist es nötig einen Drogen-Check zu machen, um eine Analyse des eigenen Konsums zu erhalten. Der Test ermöglicht eine genaue Aufklärung darüber, welche Inhaltsstoffe jemand konsumiert hat. In einem Drogenscreening überprüfen wir eine Urinprobe auf die häufigsten illegalen Drogen und Medikamente.

Im Drogen-Check untersuchen wir:

  • Amphetamine
  • Barbiturate
  • Benzodiazepine
  • Cannabis (THC)
  • Kokain
  • Alkohol (ETG)
  • Methadon
  • Opiate
  • Keine Vorbereitungen, Spontanurin

CHF 138.50 (exkl. MwSt)

Wissenswertes

Häufige Symptome bei

Cannabis-Konsum: Veränderte Sinneswahrnehmungen, erhöhte Herzfrequenz, gerötete Augen, Müdigkeit, erhöhter Appetit, Gedächtnisstörungen, verminderte Koordinationsfähigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, getrübtes Urteilsvermögen und Wahnvorstellungen

„Designerdrogen“ wie Ecstasy (MDMA): Halluzinationen, schneller Puls, hohe Körpertemperatur, Austrocknung, Schwindel und Gedächtnisstörungen

Halluzinogene wie LSD, PCP und Ketamin: Halluzinationen, vertauschten Sinneswahrnehmungen, anhaltende veränderte Wahrnehmung der Aussenwelt, rascher Puls, Bluthochdruck und Zittern. Es kann auch zu psychotischen Symptomen kommen wie Halluzinationen oder Wahnvorstellungen.

Opiate und Opioide wie Heroin, Morphin, Codein, Tramadol, Methadon, Buprenorphin und Oxycodon: Verlangsamung der körperlichen Reaktionen, Bewusstseinstrübungen, Beeinträchtigung der Atmung

Schlaf- und Beruhigungsmittel wie verschreibungspflichtige Medikamente aus der Gruppe der Benzodiazepine: Beeinträchtigung der Sprache, herabgesetzte Koordinationsfähigkeit, Gedächtnisstörungen, Verwirrtheit, langsamer Herzschlag, Schwindel und Müdigkeit

  • Amphetamine
    Als Amphetamine ist die Droge „Speed“ in Kombination mit Koffein bekannt.
    Die Wirkung der Amphetamine ist anregend.
  • Barbiturate
    Barbiturate sind Medikamente, die eine dämpfende Wirkung auf das Gehirn haben.
  • Benzodiazepine
    Benzodiazepine sind Substanzen, deren Wirkung angstlösend, entspannend, sedierend und hypnotisch ist.
  • Cannabis
    Pflanzenteile der weiblichen Hanfpflanze enthalten THC, eine Substanz, eine berauschende Wirkung hat.
  • Kokain
    Kokain ist ein starkes Stimulans und Betäubungsmittel, das als Rauschdroge bekannt ist. Kokain hat ein hohes psychisches Abhängigkeitspotenzial.
  • Alkohol
    Alkohol ist keine illegale Substanz und kann genau deshalb ziemlich gefährlich werden. Die Abhängigkeit und Sucht wird oft sehr spät erkannt.
  • Methadon
    Methadon ist ein vollsynthetisch hergestelltes Opioid mit starker schmerzstillender Wirksamkeit. Es wird auch als Ersatzdroge eingesetzt.
  • Opiate
    Als Opiate werden eine uneinheitlich definierte Stoffgruppe bezeichnet. Morphin, Codein oder Oxycodon sind verbreitete Opiate. Opiate sind sehr gute Schmerzmittel, haben aber ein grosses Abhängigkeitspotenzial.

Dein Besuch bei Wunschlabor

So funktioniert Wunschlabor

Weitere Labortests